Advanced Micro Devices - AMD Prozessoren

AMD (Advanced Micro Devices, Inc.), mit heutigem Hauptsitz in Sunnyvale Kalifornien, wurde 1969 von Jerry Sanders und Ed Turney gegründet. Heute ist AMD der zweitgrösste Hersteller von Mikroprozessoren und einzig verbliebener echter Konkurrent von Intel, auf dem Markt für x86-basierte Prozessoren. AMD begann 1979 mit der Produktion von Prozessoren, nachdem man in den ersten 10 Jahren ab Firmengründung selbst entwickelte integrierte Schaltkreise (ICs) herstellte. Zum Kerngeschäft gehören heute unter anderem Mikro- und System-on-Chip Prozessoren, Embedded- und Grafikprozessoren sowie diverse Chipsätze, die in Servern, Workstations und Personal Computern sowie in Embedded Systeme verbaut werden.


Als AMD in den frühen 80ern mit der Produktion von Mikroprozessoren begann, war es noch Usus, daß führende Computersystem-Hersteller weitreichende Verträge mit Lieferanten nur dann abschlossen, wenn gesichert war, daß diese auch ihre Lieferverpflichtungen einhalten konnten. Da Intel dies in den 70ern noch nicht vollumfänglich gewährleisten konnte, war man gezwungen Lizenzen an so genannte “Second Source” Lieferanten zu vergeben. Unter anderem profitierte damals auch AMD davon.
 

Die Lizenzvergabe war Intel jedoch von Beginn an ein Dorn im Auge. Nachdem Intel eine praktisch 100%ige Lieferfähigkeit gewährleisten konnte, wurden alle vergebenen Lizenzvereinbarungen aufgekündigt. Ab diesem Zeitpunkt klonte AMD noch mit Intels Duldung die 386er und 486er Prozessoren, konzentrierte sich aber auch auf die Entwicklung eigener x86-Prozessoren. Die erste komplett eigene Entwicklung war der K5 der 1996 seine Markteinführung hatte.

 


Auf diesen Seiten sind folgende AMD-Prozessorgenerationen aufgelistet und abgebildet:
 

AMD 8080 und 8085 Prozessoren

AMD 8086 und 8088 Prozessoren

AMD 80186 und 80188 Prozessoren

AMD 80286, 80386 und 80486 Prozessoren

AMD 5x86 und 5k86 Prozessoren

AMD K5, K6, K7, K8 und K10 Prozessoren

AMD K10 Nachfolge-Prozessoren sind in Planung